Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
See in Langsön/Schweden

AGB für Seminare und Workshops

Dr. Eversheim Beratung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Dr. Eversheim Beratung
(Einzelvertretungsberechtigter der Firma ist Dr. Rolf Eversheim) für für Seminare und Workshops
Stand April 2015

I. Geltung dieser Bedingungen

Vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen im Einzelfall kommen Seminar- und Workshopverträge (im Folgenden auch „Veranstaltung“) ausschließlich nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen zustande; mit der Unterzeichnung unseres Anmeldeformulars erklärt sich der Kunde mit den Bedingungen einverstanden.

II. Anmeldung und Vertragsschluss

1.
Der Kunde meldet sich per Post oder , Email, oder Telefax bei Dr. Eversheim Beratung an. Die Anmeldung muss bis zum Anmeldeschlusstermin schriftlich bei Dr. Eversheim Beratung vorliegen. Bei Nachmeldungen nach Anmeldeschluss ist Dr. Eversheim Beratung berechtigt, einen Bearbeitungszuschlag zu erheben.

2.
Ist eine Teilnahme des Kunden möglich, schickt ihm Dr. Eversheim Beratung eine Anmeldebestätigung, die den Rechnungsbetrag ausweist.

3.
Ein Vertrag kommt zustande, nachdem der Kunde den in der schriftlichen Anmeldebestätigung angegebenen Rechnungsbetrag auf das Konto von Dr. Eversheim Beratung überwiesen hat.

III. Absage durch den Veranstalter

Kann die von uns geschuldete Leistung durch unvorhersehbare und durch uns unverschuldete Umstände (z.B. bei Nichterreichen Mindestteilnehmerzahl oder kurzfristigem, krankheitsbedingtem Ausfall des Referenten) nicht erbracht werden, so sind wir berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten oder nach unserer Wahl die Leistung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben. In diesen Fällen bemühen wir uns, den Kunden über Absagen oder erforderliche Änderungen des Programms rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn zu informieren. Im Falle der Absage einer Veranstaltung erstatten wir das für den ausgefallenen Termin bezahlte Entgelt. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

IV.Stornierung durch den Teilnehmer

1.
Sollte ein Kunde kurzfristig nicht an einer gebuchten Veranstaltung teilnehmen können,kann er einen Ersatzteilnehmer benennen. Wird kein Ersatzteilnehmer benannt und erfolgt die Stornierung der Anmeldung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, erheben wir 30% des vereinbarten Preises. Bei Stornierung ab 14 Tagen vor Beginn oder nimmt der Kunde ohne Abmeldung nicht an der Veranstaltung teil oder bricht er die Teilnahme an der Veranstaltung ab, bleibt er zur Zahlung von 100 % des vereinbarten Preises verpflichtet.

2.
Stornierungen oder die Benennung von Ersatzteilnehmern sind schriftlich per Post, Telefax oder E-Mail an uns zu senden. Maßgebend für die Ermittlung der Anzahl der Tage vor Veranstaltungsbeginn ist der Zugang der Stornierung bei Dr. Eversheim Beratung.

V. Preise und Zahlungen

1.
Die in unseren Veranstaltungsverzeichnissen genannten Preise gelten, soweit nicht in unseren Unterlagen anders angegeben, pro Teilnehmer und ohne Verpflegung. Sie verstehen sich zuzüglich MwSt. und sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn wir bezeichnen sie schriftlich bis zu einem bestimmten Termin als verbindlich.

2.
Der ausgewiesene Rechnungsbetrag ist sofort zur Zahlung inkl. MwSt. fällig. Zahlungen erkennen wir erst dann als Erfüllung an, wenn die in Rechnung gestellten Beträge vorbehaltlos auf unserem Konto gutgeschrieben worden sind. Zahlungen erfolgen auf das Konto von Dr. Eversheim Beratung, Dr. Rolf Eversheim, IBAN: DE72 370 605 900 300 549 005, BIC: GENODED1SPK.

VI. Haftung / Mitwirkungspflichten der Kunden zur Vermeidung von Schäden

1.
Während der Veranstaltungen ist der Teilnehmer nicht zusätzlich versichert.

2.
Für Beschädigung oder Verlust von mitgebrachten Gegenständen haftet Dr. Eversheim Beratung nicht; es sei denn, die Beschädigung oder der Verlust wurde mindestens grob fahrlässig verursacht.

3.
Für alle Ansprüche gegen Dr. Eversheim Beratung auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen bei vertraglicher und außervertraglicher Haftung gilt – außer in Fällen des Vorsatzes oder bei Personenschäden – eine Verjährungsfrist von einem Jahr nach Kenntnis des Anspruchsgrundes. Verjährung tritt 2 Jahre nach Entstehung des Anspruchsgrundes ein.

VII. Datenschutz

Übergebene und zur Anmeldung und Durchführung von Veranstaltungen notwendige personenbezogene Daten werden von Dr. Eversheim Beratung auf Grundlage der gültigen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen elektronisch gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die Daten werden lediglich für diesen Zweck verwendet und für die Dauer der Bearbeitung in elektronischer Form gespeichert. Bei Einschaltung Dritter werden wir deren Verpflichtung zur Verschwiegenheit sicherstellen. Mit der Anmeldung willigt der Kunde in die Verarbeitung der Daten ein. Der Kunde kann diese Einwilligung jederzeit schriftlich oder per E-Mail gegenüber Dr. Eversheim Beratung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

XIII. Rechte Dritter / Urheberrechte

1.
Die Weitergabe und Verwertung unserer Leistung, insbesondere deren gewerbliche Nutzung und Veröffentlichung von Unterlagen, ist nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung zulässig.

2.
Alle Kursunterlagen sowie Veröffentlichungen im Internet sind urheberrechtlich geschützte Texte und Daten. Die Kursunterlagen sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch uns, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet. Der Kunde haftet für den Schaden, der Dr. Eversheim Beratung durch die nicht schriftlich autorisierte Weitergabe von Veranstaltungsunterlagen entsteht.

IX. Erfüllungsort, Gerichtsstand und Gültigkeit

Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erfüllungsort für alle Leistungen ist der jeweilige Veranstaltungsort. Gerichtsstand ist Sinzig.

 

» Zurück zur Übersicht