Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier

Alle akzeptieren Auswahl akzeptieren Details einblenden
See in Langsön/Schweden

Männerfeuer

"Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele,
und niemand kommt, um sich daran zu wärmen."
( Vincent van Gogh )

Männerfeuer: Männer treffen. Gemeinsam reden und gemeinsam schweigen.

Männer lieben es am Feuer zu sitzen und diese ganz besondere Atmosphäre beim Knistern des Holzes und Lodern der Flammen zu geniessen.

Männerfeuer eignen sich in ganz besonderer Weise, wenn ausgetretene Pfade verlassen und andere Kommunikationswege gegangen werden sollen.

Unternehmen nutzen dieses Angebot zur Förderung der internen Kommunikation mit Eventcharakter. Dann sind auch meist Frauen dabei.

Bei Interesse besprechen wir die Location und den von Ihnen gewünschten Rahmen. Darauf basierend erstelle ich Ihnen gerne ein Angebot.

Teilnehmerstimmen

Männerfeuer - ich bin eigentlich ohne große Erwartungshaltung dort hingefahren. War einfach nur neugierig - und bin nicht enttäuscht worden! Ein Feuer, das den Namen verdient, eine schöne Location, eine tolle Atmosphäre. Und Dr. Eversheim gelingt es ganz zwanglos das zu erreichen, was man eigentlich am wenigsten erwartet hat: Entspannung und den Kopf einmal richtig frei bekommen, um Platz zu schaffen für neue Gedanken und neue Ideen. Es hat uns allen sehr gut getan!
(Michael Saure. C&A District Köln)


Lieber Dr. Eversheim, wir haben einen Abend voller einmaliger Romantik erlebt. Einen Abend voll Empathie und emotionaler Intelligenz. Eine kleine Nachtschicht, die es in sich hatte. Herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal!
(Reiner Steinhausen, Stadtsparkasse Düsseldorf)


 Am Feuer sitzen. Einfach nur am Feuer sitzen. Das tat wirklich gut. Ich hatte schon fast vergessen, wie schön das ist. Die Flammen und die Glut beobachten, dem Knistern lauschen, die wohltuende Wärme in sich aufnehmen. Welch' wohltuender Ausklang eines Arbeitstages. Einfach mal abschalten. (Helge Stoffregen, Senat der Wirtschaft, Bonn)


Ein Fazit des Abends, abseits von Hektik & Stress: erhellend! 
(Reiner Friedsam, Werbeagentur Friedsam, Sinzig)


Ich war lange nicht mehr so entspannt. Das Überraschende: es hält an.  
(Hans Teller, Schreiner, Frechen)


Es gibt Dinge, da fragt man sich, wieso man das nicht schon vor Jahren gemacht hat. Das Männerfeuer gehört in diese Kategorie.
(Thomas Wickord, Steuerberater, Rheinbach)


 Es hat gut getan – ganz einfach am Feuer zu sitzen und zu spüren, wie der Kopf beginnt, die Gedanken loszulassen. Die Gespräche, das Lachen, die Momente der Meditation, die eigene und die gemeinsame Stille. Das habe ich so lange nicht mehr empfunden. Es hat uns geholfen, ein Stück Klarheit wiederzugewinnen und so Wichtiges unter Alltäglichem hervorzuholen. Dazu die besondere Stimmung eines klaren, kalten Winterabends unter freiem Himmel. Ja, es hat gut getan! 
(Kai Johae, Bundesministerium für Bildung und Forschung)


Ein wunderbarer Abend an einem sehr schönen Platz. Dr. Eversheim sorgt mit seiner Moderation für die richtige Mischung aus Selbstbesinnung und Entspannung. Für mich die beste Art, vom Alltag abzuschalten und zu sich selbst zu finden. 
(Dr. Burkhard Scherf, ssz-Beratung)